HaSi bleibt!

linker Medienspiegel im Juli 2018


zum Herunterladen: archive.org (mp3 | ogg)

Im linken Medienspiegel im Juli beginnen wir mit dem Beitrag von Computertechnik & -nutzung zur Klimakatastrophe, den polizeilichen Großeinsätzen in Flüchtlingslagern in der BRD und der durch die EU-Staaten verhinderten Seenotrettung und abschließend folgen zwei Stellungnahmen zum Ende des NSU-Prozesses in München.

Die Artikel im Einzelnen:

  • Exkurs: Tech-Sektor und Ökologie aus der Broschüre „Fight Google. Do the right thing! – Informationen rund um den Google-Campus“ erschienen im Juni 2018, eine weitere Broschüre gegen den Google-Campus findet ihr hier: link
  • Offensive gegen Sozialproteste. Polizeiliche Großeinsätze in Geflüchtetenunterkünften sollen die dort Protestierenden stigmatisieren und einschüchtern. aus der Analyse & Kritik 639 vom 19.6.2018
  • „Weniger Rettungsschiffe bedeuten nicht weniger Flüchtende, sondern nur mehr Tote“
    Interview mit Jana Ciernioch vom Verein SOS Mediterranee, der das Seenotschiff „Aquarius“ betreibt – telepolis vom 8. Juli 2018
  • Reaktionen von Elif Kubaşik auf das Urteil im NSU-Prozess am 11.07.2018 von Casten Ilius vorgetragen link
  • Gemeinsame Stellungnahme des Migrationsrat Berlin e.V. und des Bündnis gegen Rassismus (Berlin) anlässlich des NSU-Prozessendes am Oberlandesgericht München

Artikel der nicht in unsere Sendung paßte aus Zeitmangel, wir aber empfehlen möchten: „Die »Zumutung« des Rechtsstaats“ – zum Asylrecht, erschienen in den Blättern Juni 2018


0 Antworten auf „linker Medienspiegel im Juli 2018“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− zwei = sieben